„Da tat Philippus seinen Mund auf und begann mit dieser Schriftstelle und verkündigte ihm das Evangelium von Jesus. Als sie aber auf dem Weg weiterzogen, kamen sie zu einem Wasser und der Kämmerer sprach: Siehe, hier ist Wasser! Was hindert mich, getauft zu werden? Da sprach Philippus: Wenn du von ganzem Herzen glaubst, so ist es erlaubt! Er antwortete und sprach: Ich glaube, daß Jesus Christus der Sohn Gottes ist! Und er ließ den Wagen anhalten, und sie stiegen beide in das Wasser hinab, Philippus und der Kämmerer, und er taufte ihn.“ (Apg. 8, 35-38)

Bereits zum dritten Mal in Folge hatten wir die Möglichkeit, das Tauffest zu feiern.
Der Tag wurde mit einem Gottesdienst am Morgen begonnen, in dem uns unter anderem die Form, sowie auch der Sinn und Zweck der biblischen Taufe erläutert wurde: Sie stellt eine symbolische Reinigung von Sünden dar, dient jedoch nicht dem Abwaschen der Sünden. Vielmehr bezeugen die Täuflinge während des Taufaktes die erfahrene Erlösung, die Jesu Blut ihnen durch sein Sterben und Auferstehen ermöglicht hat. Auch wurden uns Beispiele von Nachfolgern Jesu vor Augen geführt, denen die Erfüllung des Wortes Gottes in der Taufe erschwert wurde, da sie teilweise mit negativen Folgen von Seiten der Regierung für ihr weiteres Leben rechnen mussten.

Nach dem Morgengottesdienst und einem anschließendem Mittagessen wurde den Täuflingen die Möglichkeit gegeben, auch mündlich zu berichten, was Gott an ihnen getan hat.

Daraufhin begaben wir uns auf das Außengelände des Gemeindehauses, wo der eigentliche Taufakt mit vollständigem Untertauchen durchgeführt wurde. Mit gemeinsamen Gesang und Gebet wurde der Tag dann abgeschlossen.
Den Täuflingen wünschen wir von Herzen Gottes Segen und die Entschiedenheit, weiter Gott treu zu dienen.


Einige Fotos:

 
 
 
 
 

® Gemeinde Gottes e.V. Eppingen 2012-2020